Offroad-Freunde-Treffen in Horstwalde

Am vergangenen 1. Mai Wochenende fand endlich wieder mal ein Treffen der Offroad-Freunde statt. Basis für unsere Aktivitäten war der Relax-Camping-Platz in Teupitz, südlich von Berlin, direkt am Teupitzer See.

Am Morgen des 30. April ging es mit etwas Verspätung endlich auf die Bahn. Ein paar kleinere Staus verzögerten leider unsere Ankunft, so dass wir erst gegen 18:30 da waren. Es gab natürlich erstmal wieder eine tolle Begrüßung. Inzwischen kennt man sich ja schon recht lange. Es gab aber auch neue Offroad-Freunde persönlich kennen zu lernen. Unter anderem war Reiner mit seinem Terracan diesmal auch von der Partie.
Nach ein bisschen Anmeldung und Aufbau-Kram konnte endlich der gemütliche Teil des Abends beginnen. Es wurde gegrillt!

Den Freitag verbrachten wir mit faulenzen und Kartenspielen.
Nachmittags machten wir uns noch auf eine kleine Entdeckungstour rund um Teupitz. Leider war die Ausbeute nicht sehr groß. Im Grunde genommen ist alles interessante mit Schranken versperrt. Eine interessante Privatstraße gab es und noch ein paar Strecken rund um ein Hexenhäuschen 😉

Am Abend trudelten dann, bis auf Boris, die restlichen Teilnehmer auf dem Relax Campingplatz ein. Wir hatten trotzdem noch jede Menge Zeit um Neuigkeiten auszutauschen.

Samstags ging es dann, mit etwas Verspätung (jaja die Frauen), auf das Gelände der BAM / FKVV in Horstwalde. Boris war bereits vor Ort und nahm das Gelände unter die Lupe. Nach kurzer Unterweisung (Stichwort Brandgefahr) und unterschreiben des Haftungsausschlusses ging es auch schon los.
Wir machten uns in 3 Gruppen über das Gelände her. Für Florian, Jörg&Gabi, Stefan und uns waren die Steigungsbahnen mit bis zu 65% das erste Ziel. Von dort machten wir uns auf den Weg zu den Verschränkungsbahnen. Hier konnten alle Fahrzeuge ihren Stärken und Schwächen zeigen. Mit der aktuellen Ausbaustufe des Terracans kann man wirklich zufrieden sein. Nichts schleift, nirgends setzt er auf. Nur an ein paar Stellen geht mal ein Rad leicht in die Luft und an einer Stelle, am Ende der zweiten Verwindungsbahn, geht der Terracan (auch der Sorento) diagonal in die Luft. Vorne links und hinten rechts drehen dann unmotiviert durch. Leider hat der Terracan keine Differentialsperre, entsprechend kann man diese Stelle eigentlich nur mit Schwung überwinden. Bei unserem Offroad-Freunde Bayerntreffen hatte ich die Möglichkeit mal ein bisschen Hummer zu fahren. Der Instruktor erklärte mir eine Technik, mit der man auch ohne Differentialsperre solche Hindernisse überwinden kann. Gesagt getan. Es erfordert zwar etwas Übung, aber funktioniert eigentlich recht gut. Ich weiss nur nicht, ob ich es an einem Hang hinbekommen würde. Dafür wird man sicherlich nicht um eine Sperre drum rum kommen.
Nach den Verschränkunsbahnen versuchten wir uns noch an der 40cm Stufe. Discovery 3 und unser Terracan schaften die Stufe ohne größere Schwierigkeiten. Interessanterweise gab es bei beiden Fahrzeugen einen leichten Bodenkontakt. Diese waren aber absolut unkritisch und betrafen nur Bereiche, die auch dafür gedacht sind 😉
Begeistert über die Fähigkeiten unserer Fahrzeuge machten wir uns auf den Weg zu den steileren Sandauffahrten in der Nähe der Verschränkungsbahnen. Die Zeit verging so schnell, dass wir als nächstes erstmal einem kleinen Snack an den Steigungsbahnen einnahmen. In Horstwalde gibt es zusätzlich 3 gekennzeichnete Strecken (weiß, grün und rot). Die weiße war nach dem Snack dann unsere erste Waldrundfahrt. Leider war die Beschilderung inzwischen so schlecht, dass wir auf der weißen Runde nach dem dritten Mal an der gleichen Stelle dann abbrachen und uns einen anderen Weg suchten.
Zwischendurch kamen wir an der Wasserdurchfahrt vorbei. Diese war wieder mit 50cm Wasserhöhe vorbereitet. 50cm kann schon ganz viel sein, wenn man schnell genug durchfährt 😉
Ausserdem lockte noch der lose Geröllhang, allerdings unterschätzt man doch die Größe der einzelnen Brocken. Wenn sich die Dinger wegdrehen, dann kann man ziemlich schnell aufsetzen. Selbst Florian brach nach 3 Versuchen die Auffahrt ab. Dem Terracan wollte ich eine weitere Auffahrt auch nicht zumuten. Die Gefahr einer Beschädigung ist an dem Hang einfach zu groß. Hier sind eine größere Bodenfreiheit durch größere Reifen wirklich nötig. Oder der Unterboden ist durch einen kompletten Unterfahrschutz komplett geschützt. Ausserdem wäre eine langsamere Untersetzunggeschwindigkeit auch von Vorteil. Dagegen war der feste Geröllhang überhaupt kein Problem.
Die Zeit schritt einfach viel zu schnell voran. Es blieb nicht mehr viel Zeit für ein wenig Spielen im Trial-Bereich, Schrägfahrten und die 1km lange Lockersandstrecke. Gegen kurz vor 17:00 Uhr mussten wir noch unsere Reste entsorgen und einpacken und Horstwalde schon wieder Lebewohl sagen.
Wenn die Waldstrecken wieder 100% ausgeschildert sind, ist das Gelände immer eine Empfehlung wert. Leider hat uns genau dies viel Zeit gekostet, die man sicherlich noch sinnvoller hätte nutzen können.
Trotzdem gilt unser Dank Andreas. Er hat uns wieder ein tolles Wochenende in Horstwalde ermöglicht!

Abends gab es noch die berühmten Nudeln mit Tomaten, Thunfisch, Oliven – Sauce 🙂 Es blieb noch Zeit für das ein oder andere Schwätzchen in einer gemütlichen Runde. Uns hat auch gefreut mal neue Gesichter zu sehen und kennen zu lernen. Besonders schön war natürlich die Verstärkung der Terracan-Fraktion durch Reiner 🙂

Wir freuen uns jetzt schon auf die Pyrenäen-Tour.

Ein paar Bilder findet ihr wieder in der 4WD-Fun.de-Galerie .

Videos:

Wasserdurchfahrt , Sandauffahrt , Verschränkung Teil1 , Verschränkung Teil2 , "Diff-Sperre" , 65% Gefälle

Weitere Videos gibt es über Youtube .

Ein Gedanke zu „Offroad-Freunde-Treffen in Horstwalde

  1. War ein echt cooles Wochenende!
    … das schreit geradezu nach einer Wiederholung!!

Schreibe einen Kommentar