Fernreisemobil und Globetrotter-Treffen bei Willy

Nun ist das 34. Treffen bei Willy Janssen schon fast wieder vorbei und es war unser erster Besuch der Globetrotter Familie. Was soll ich sagen, eine riesige Ansammlung von Expeditionfahrzeugen und weitgereisten Menschen kam in er Nähe von Bad Kreuznach zusammen. Es war wirklich sehr beeindruckend eine solche Vielfalt an Fahrzeugen aus den verschiedensten Jahrgängen zu sehen
Das Beste war natürlich wieder mal ein paar Offroad-Freunde direkt zu treffen
Ein interessantes und schönes Treffen, was auf eine Fortsetzung wartet

Stefan hat freundlicherweise ein paar Bilder per Dropbox freigegeben:
https://www.dropbox.com/sh/930p9pbyu8zwghh/5MPAHlovss

Willy, wir kommen wieder!

Werkstatthandbücher für Terracan

Seit gestern bin ich stolzer Besitzer von fast allen Terracan Werkstatthandbüchern:

Werkstatthandbuch 2002
Body Repair Manual (Englisch)
Werkstatthandbuch 2002 Motor J3
Werkstatthandbuch 2002 Elektrik
Werkstatthandbuch 2005 Elektrik
Werkstatthandbuch 2005 Ergänzung

Damit dürfte ich nun alle verfügbaren Werkstatthandbücher für den Terracan haben. Falls also noch mal was kaputt gehen sollte, bin ich bestens gewappnet 😉
Zwei Handbücher hatte ich zwar bereits, aber dank eines ehemaligen Terracan-Fahrers und eines Auktionshauses darf ich nun auch die restlichen Werkstatthandbücher ins Regal stellen.

Land Rover Experience 2013 Seidenstraße

Vor ein paar Tagen hatte ich eine Mail von Land Rover, dass ich auch wieder teilnehmen könnte. Für mich hieß es daher heute wieder früh aufstehen und nach Wülfrath fahren. Ich durfte ab 9:00 Uhr teilnehmen und war überrascht, dass relativ wenig los war. Es gab wieder Tests zum GPS, Trial, Fragebögen und ein kleiner Geschicklichkeitstest. Beim GPS Lauf musste nach Kompass ca. 130m hin und zurück laufen Am Ziel hieß es per Fernglas eine Karte mit einen Reifentyp zu entdecken. Das ganze natürlich auf Zeit Leider hatte man mir vergessen, die Richtung, in die ich gucken sollte, mitzuteilen, was sich arg negativ auf meine Zeit ausgewirkt hatte.
Danach ging es zum Sandtrial mit dem Evoque. Ein schön abgesteckter Kurs, den ich leider zu langsam gemeistert habe. Es fielen keine Kugeln, aber von den Tennisbällen, die mit den Spiegeln zu treffen waren, waren 2 nicht berührt worden. Einer blieb an der A-Säule hängen und beim zweiten bin ich einfach zu schlecht ran gefahren. Die dritte Prüfung war ein Parcours, der mit ferngesteuerten Defendern abgefahren werden musste War ganz lustig, aber die kleinen Fahrzeuge war ziemlich langsam.
Zum Abschluss der Prüfungen musste noch ein umfangreicher Fragebogen ausgefüllt werden. Die Fragen drehten sich um GPS, die Seidenstraße, Land Rover Fahrzeuge und ein paar Rechenaufgaben. Der Fragebogen hat es schon in sich. Leider kam meine Teilnahmebestätigung so spät, dass es keine Möglichkeit der Vorbereitung mehr gab. Wahrscheinlich hätte ich dann ein paar Fragen mehr korrekt beantworten können.
Zusätzlich zu den Tests konnte man noch vier Modelle von Land Rover
(Defender, Discovery 4, Freelander 2 und Range Rover) im „Gelände“ probefahren. Die Runden waren relativ schnell zu Ende. Nach dem Mittagessen waren Range und Freelander leider nicht mehr zu fahren, weil die Instruktoren auch Mittag gemacht haben.
Alles in allem wieder eine schöne Veranstaltung. Lustigerweise kam zwischendurch ein Mann auf mich zu und sprach mich an. Er hatte mich wiedererkannt, weil wir uns bereits vor 2 Jahren auf der Land Rover Expirience kennengelernt. Thomas (hoffe das ist richtig) fährt auch immer noch Terracan und so lag es nahe mal wieder ein paar Infos  auszutauschen. Vielleicht meldet er sich nun auch bei den Offroad-Freunden an.
Nächstes Jahr werde ich mich bestimmt wieder anmelden.

255/85R16 auf Terracan… so könnte es aussehen

Langsam reifen doch Überlegungen zu größeren Reifen. Heute habe ich die Testreifen in 255/85R16 bekommen. Jetzt ist nur die Frage, mit welchen Felgen wir testen sollen.
Meine Felgen mit ET 0 währen mir natürlich am liebsten, aber da sind ja schon die 235/85R16 drauf. Zur Not kann ich die Winterreifen von den Originalfelgen tauschen.
Mal schauen ein bisschen Zeit ist ja noch.

20120228-190548.jpg

Schaut doch viel versprechend aus 😉

Hier noch die restlichen Bilder -> Galerie

Teil 2 des Rumänien 2011 Videos online

Es ist mir eine Freude euch das zweite Video zu unserer Rumänien Offroad Tour zu präsentieren. Langsam klappt das Schneiden ein wenig besser und ich hoffe, die unterlegte Musik ist auch ganz gut gewählt. Im Video fahren wir von Baia Mare in die Maramures und bewegen uns in der Nähe von Borsa.

Ich wünsche euch natürlich viel Spass beim anschauen!

Nur noch ein kurzer Hinweis zur verwendeten Musik:

Love, death and a drunken monkey (The Freak Fandango Orchestra) / CC BY-SA 3.0